Nadezhda Tolokonnikova

Politische Aktivistin, Künstlerin (* 1989, Norilsk, Russland)

Höre Dir den kurzen Lebenslauf an!


Im Jahr 2007 wird Nadezhda Mitglied der russischen Kunstgruppe Voina, die mit sehr provokanten und politischen Interventionen auffällt. Seit 2011 gehört Nadezhda, inzwischen Mutter einer dreijährigen Tochter, dem feministischen Punkrock-Kollektiv Pussy Riot an. Die Gruppe inszeniert kirchen- und regierungskritische Guerilla-Auftritte an öffentlichen Orten, bei denen sie bunte Sturmhauben und Kleider tragen.

Weltweite Aufmerksamkeit erregen Pussy Riot im Februar 2012, als sie ein "Punk-Gebet" in der Moskauer Christ-Erlöser-Kathedrale aufführen. Nadezhda und zwei weitere Mitglieder werden in den folgenden Wochen inhaftiert und angeklagt. Es kommt zu weltweiten Solidaritäts-Bekundungen. Nach 6 Monaten in Untersuchungshaft werden die drei Frauen wegen "Rowdytums aus religiösem Hass" schuldig gesprochen und zu jeweils zwei Jahren Straflager verurteilt. Das Verfahren und das Urteil werden international kritisch wahrgenommen und unter anderem als "unverhältnismäßig" und "politisch motiviert" bewertet.

Am 23. Dezember 2013 wird Nadezhda kurz vor ihrem Haftende überraschend begnadigt.


#WitchHuntCologne

Wo Du weitere Hexen findest?